Direkt zum Inhalt

Dr. Anja Schmidt-Ott

Zertifizierte Trauerbegleiterin, Gütesiegel Familientrauerbegleitung,
Unternehmensberaterin für Veränderungsprozesse & Unternehmensentwicklung, Führungskräftecoach, Moderatorin, Mediatorin mit Schwerpunkt Wirtschaft, ehrenamtliche Sterbebegleiterin

„Die Dinge sind nie so, wie sie sind. Sie sind immer das, was man aus ihnen macht.“ (Jean Anouilh) Und dabei gilt es: „Nicht müde werden, sondern dem Wunder, leise, wie ein Vogel, die Hand hinhalten.“ (Hilde Domin)

Was sind meine Erfahrungen mit Demenz?

Als ehrenamtliche Sterbebegleiterin bin ich immer wieder in Situationen, in denen ich auf Menschen treffe, die an Demenz erkrankt sind. Gerade hier beeindruckt mich, wie hilfreich es sein kann, einfach nur den „Raum zu halten“ und voll und ganz für das Gegenüber da zu sein. Auch in meiner Familie sind sowohl im nahen als auch im entfernten Verwandtschaftskreis einige Menschen an Demenz erkrankt. Daher weiß ich, dass es gerade dann, wenn man Teil des Systems und Mit-Betroffene ist, besonders schwierig ist, gut miteinander in Verbindung zu bleiben. Wenn dies aber gelingt, entstehen ganz kostbare Momente, die Kraft geben und Verbundenheit stärken – und aus denen in späteren Zeiten wertvolle und kraftspendende Erinnerungen werden können. 

Was ist meine Lieblingsmethode?

Ich glaube, so etwas wie eine Lieblingsmethode gibt es gar nicht, es ist vielmehr eine „Lieblingshaltung“, die man einnimmt, indem man offen, empathisch und lösungsorientiert das Gegenüber dabei unterstützt, eigene Wege zu finden. Ich arbeite allerdings immer wieder sehr gerne mit den individuellen Werten meiner Klienten, weil sie wertvolle Anker für den eigenen Weg sein können. Auch das Lavia Lebensweg- und Trauermodell ist für mich ein sehr wertvolles Tool, weil es den labyrinth-artigen Lebensweg mit all seinen Phasen verdeutlicht und immer wieder dabei hilft, den eigenen Standort zu bestimmen und herauszufinden, was jetzt im Moment gerade wichtig, vorrangig und hilfreich ist. 

Was möchte ich meinen Klienten mitgeben?

Zuversicht, Vertrauen auf die eigenen Stärken, Mitgefühl für sich selbst und für ihre Mitmenschen und auch Nachsicht für und Rücksicht auf sich selbst.

Wie beschreibe ich mich in 3 Worten?

kreativ – entdeckungsfreudig – zugewandt 

Melden Sie sich gerne bei mir

 

Jetzt zu unserem 
Newsletter anmelden!

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit Neuigkeiten zu unseren Unterstützungsangeboten, Aktionen in der Öffentlichkeit und Veranstaltungen.