Direkt zum Inhalt

Siegerfoto Kategorie "Amateur"

Barbara Lange, Freising (*1967)

2021 habe ich meine Eltern auf eine Reise nach Teneriffa begleitet. Mein Vater ist dement, und ich bin mitgefahren, damit sie ein wenig Zeit nur für sich hat.

In der Zeit war ich mit meinem Vater spazieren, in Puerto de la Cruz, und ich entdeckte dieses Graffiti an der Wand, dutzende Papierflieger. Aber irgendetwas fehlte. Da habe ich ihm gesagt, er soll sich davorstellen und so tun, als würde er die gerade werfen. So, wie man in Pisa den Leuten sagt, sie sollen den Turm stützen. Eigentlich wollte ich einfach ein bisschen Instagram veräppeln, aber zu Instagram hat er keinen Bezug. Also habe ich ihm gesagt, dass es ein schönes Foto sein soll, das ich Freunden zeigen werde und dann freuen die sich.

Dass andere sich freuen, hat ihn überzeugt. Er war schon immer ein wahnsinnig hilfsbereiter Mensch, der sich darüber freut, dass andere sich freuen. Ansonsten ist es gar nicht mehr so sein Anspruch, zu verstehen, warum wir etwas tun. Hauptsache es fühlt sich nett und nach Spaß an. Es ist okay, solange er weiß: Er macht dadurch jemandem eine Freude.

Sie wollen mehr erfahren über dieses Bild?  Barbara Lange im persönlichen Gespräch

Hören Sie hier die Geschichte zu der Fotoserie:

Audiodatei
Ⓒ Barbara Lange, Freising
Ⓒ Barbara Lange, Freising

Begründung der Jury

Das Gewinnerbild zeigt eine Straßenszene auf Teneriffa. Zu sehen ist eine weiß-graue Hausfassade mit einem Graffito. Dieses zeigt den Flug eines Papierfliegers gefolgt von vielen kleinen, umherwirbelnden Papierfliegern. Die bestimmenden Farben des Fotos sind Weiß, Grau, Dunkelgrau. Fast wirkt es wie ein SW Foto. Das Format ist ein panoramaartiges Querformat, das den Blick schweifen lässt.  Im oberen Drittel heben sich über dem Graffito drei dunkle, vergitterte Fenster von der weißen Wand ab. Das untere Hausdrittel mit einer scharfen Trennung vom weißen Bereich ist dunkelgrau gehalten und endet auf einen schmalen, grauen Bürgersteig.

Der Flug des Fliegers nimmt das Zentrum des Bildes ein und führt die Richtung des Blicks  von rechts in den linken Bereich des Fotos, wäre da nicht der einzige Farbfleck auf der rechten Seite des Bildes - der orangerote Pullover eines älteren, schlanken Mannes, der mit einer tänzerischen, ausholenden Bewegung scheinbar den Flug des Papierfliegers auf der Wand in Bewegung gebracht hat. Das Auge kehrt immer wieder zu diesem Mann zurück. Er ist selbst Teil des Fluges, Teil der Fassade und doch ist er Mensch, Bewegung, Lebendigkeit, treibende Kraft.

Dieses Bild ist Teil einer Reihe von Bildern, die während eines Urlaubs entstanden. Der Mann ist der Vater der Fotografin. Zusammen haben sie bei Spaziergängen gezielt Ausschau nach Streetart gehalten und spielerisch mit dem Abgebildeten interagiert. Es ging ihnen darum, Spaß zu haben, die Augen offen zu halten.

Die Jury war von der besonderen Leichtigkeit und der Fröhlichkeit der Motive berührt, die sehr stark von der Ausstrahlung des Vaters geprägt sind.

Jutta Schein, Hamburg

Bilderserie

Möchten Sie die Fotografin kontaktieren, so melden Sie sich gerne bei info@demenzneusehen.de

 

Andere Kategorien

Siegerin Kategorie "Nachwuchs"

Lilli Nass, Berlin

Zum Projekt

Lilli Nass, Berlin
Ⓒ Lilli Nass, Berlin

Siegerin Kategorie "Amateur"

Barbara Lange, Freising

Zum Projekt

Ⓒ Barbara Lange, Freising
Ⓒ Barbara Lange, Freising

Sonderpreis

Stephanie Harke, Braunschweig

Zum Projekt

Ⓒ Stephanie Harke, Braunschweig
Ⓒ Stephanie Harke, Braunschweig

Besondere Erwähnungen

Weitere acht Fotoarbeiten wurden von der Jury mit einer Besonderen Erwähnung gewürdigt

Zu den Projekten

Ⓒ Susanne Lencinas und Jule Kühn, Heidelberg
Ⓒ Susanne Lencinas und Jule Kühn, Heidelberg

Jetzt zu unserem 
Newsletter anmelden!

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit Neuigkeiten zu unseren Unterstützungsangeboten, Aktionen in der Öffentlichkeit und Veranstaltungen.