Direkt zum Inhalt
Spendenübergabe im KinderHouse
Newsbeitrag

Kinder vom KinderHouse München spenden 500 Euro an Desideria

23.01.2024

Einen ganz besonderen Termin hatte Vorstandsvorsitzende Désirée von Bohlen und Halbach diesen Monat im Münchner KinderHOUSE, einer deutsch-/englischsprachige Eltern-Kind-Initiative. 20 Kinder im Alter zwischen 6 und 10 Jahren empfingen sie, um ihr einen Scheck von 500 Euro für die Angehörigenarbeit von Desideria Care zu überreichen. Das Geld hatten sie über einen Kuchenverkauf im Dezember eingenommen.

Einige der Kinder haben selbst schon erste Berührungen mit Demenz gehabt und z.B. Omas oder Opas, die an Demenz leiden oder auch daran verstorben sind. Sie und die anderen nutzten daher allzu gern die Gelegenheit, mehr über die Erkrankung von Familien-Coach Désirée von Bohlen und Halbach zu erfahren. 
Bekommen auch Tiere Demenz? Ist Demenz heilbar. Warum erkennt mich mein Opa nicht mehr? fragten sie. Das Thema Tod beschäftigte sie genauso sehr wie die Frage, was im Gehirn bei einer Demenz passiert und warum die Krankheit nicht heilbar ist. „Es hat mich tief berührt, wie viele Fragen kamen. Die Kinder setzen sich sehr ernsthaft mit dem Thema auseinander. Das hätten alles auch Fragen von Erwachsen sein können“, erzählt Désirée von Bohlen und Halbach. Besonders beeindruckt hat sie der offene Umgang der jungen Menschen mit dem Thema.  „Kinder wollen verstehen, warum sich Oma oder Opa so verändern und was da mit ihnen passiert. Man denkt zwar, dass Demenz gerade bei den Kleinen weit weg ist, doch die Realität zeigt, dass dieses Thema auch junge Menschen betrifft und sie sehr beschäftigt“, sagt die Vorstandsvorsitzende. Sie und das Team von Desideria schicken ein herzliches Dankeschön an die Kinder, Eltern und Erzieher des KinderHOUSE für die wertvolle finanzielle Unterstützung, den offenen Austausch und das große Interesse.

Jetzt zu unserem 
Newsletter anmelden!

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit Neuigkeiten zu unseren Unterstützungsangeboten, Aktionen in der Öffentlichkeit und Veranstaltungen.